Regeln für die Charts



In jeder Sendung werden sich 10 Songs platzieren. Hinzu kommen 3 Neuvorstellungen, die in der nächsten Show natürlich auch auf die Plätze gewählt werden können und sollen.

Demnach müssen genauso viele Titel das Feld räumen, wie es Neueinsteiger in die Charts schaffen.
Ihr könnt hinter jedem Songschnipsel auf unserer Seite in das Feld eine 1, eine 2 oder eine 3 eintragen, dass wären dann die Platzierungen eurer Wertung.

Wenn ihr lieber am Telefon abstimmen möchtet, dann wählt 0511/51 04 322. Dort empfängt euch ein Anrufbeantworter, den ihr bitte mit folgenden Infos füttert:
Name, Ort, Telefonnummer und eure Platzierungen.

Wenn ihr die Startnummern eurer 3 Favoriten nicht mehr im Kopf habt, dann ist das auch kein Problem. Dazu wählt ihr: 0511/51 04 321
Und hört euch den Schnelldurchlauf noch einmal an.

Damit keiner schummeln kann und einen Beitrag durch vieles Abstimmen nach vorn bringen kann, benötigen wir die Anmeldung auf unserer Seite, bzw. die Telefonnummer und den Namen als Identifikation.

Ihr könnt also von einer zur anderen Sendung genau einmal, entweder im Internet oder per Telefon abstimmen.



Unser Rechner vergibt dann an euren ersten Platz 5 Punkte, an den Zweiten 3, der Dritte bekommt noch einen Punkt.

Die Titel, die es nicht mehr unter die besten Zehn schaffen, befördern wir dann in das Klangthal, dem Pulk der Rausgewählten Lieder.
Ist ein Song dort einmal gelandet, gibt es für ihn keine Rückkehr mehr in die Charts, vielleicht aber ins Tagesprogramm beim Ohrfunk, oder Music-fans.club (MFC Radio).

Schafft es ein Titel 10 Ausgaben lang in den Charts zu bleiben, muss er sich leider dann auch ins Klangtal verabschieden.



Mit jeder Platzierung bekommt ein Song Punkte, die über das Jahr zusammengezählt werden.
Daraus ergibt sich am Ende ein Jahresranking.
Wer also lang dabei ist, oder kurz, aber dafür häufig auf Platz 1 geklettert ist, hat gute Chancen in den jahrescharts weit oben zu stehen.

Vielleicht schaffen wir es ja, die bestplatzierten Interpreten und Interpretinnen zu einem kleinen Festival einzuladen, das ist aber aktuell noch Zukunftsmusik.



Wenn ihr noch weitere musizierende kennt, gebt uns gern einen Tipp.
Wir kennen bei weitem nicht alle, und wollen doch vielen die Möglichkeit geben, sich und ihre Musik bekannt zu machen.